Pfälzerwald-Verein Gimmeldingen e.V.

2 Tage im Wald und Kloster (Neustadt - Esthal - NFH Elmstein)

Pünktlich um 9.00 - bei idealen Wetterbedingungen - machte sich ein bunt zusammengewürfelter Haufen von 14 motivierten Wanderern auf den Weg. Neben alten PWV-Hasen aus Gimmeldingen, nahmen auch Neumitglieder, Mitglieder benachbarter Ortsgruppen und Freunde und Bekannte von uns teil.

 Vor uns lag ein Wochenende im Wald mit Übernachtung im Kloster Esthal. Über die Kleine Ebene und den Lieselottensteig ging es zur Mittagspause auf die Hellerhütte. Trotz Mittagszeit, bestem Wanderwetter und Wochenende waren wir fast allein dort.

21983 img 8884 kleinWeiter ging es über Frankeneck nach Esthal. Auf den Wanderwegen haben wir es tatsächlich geschafft, niemandem zu begegnen. Wir waren am Vor- und Nachmittag buchstäblich „Allein im Wald“.

Nach den 21km und 800 Höhenmetern waren wir dann doch erschöpft und freuten uns auf das „Feierabendgetränk“ und die Dusche. Schwester Susanne empfing uns burschikos und mit Mutterwitz, sodass wir uns schnell heimisch fühlten.

Nach einer Pause ging es dann zu einem Abendspaziergang auf die Wolfsschluchthütte. Ein paar weitere PWVler aus Gimmeldingen ließen es sich nicht nehmen und besuchten uns dort mit dem Auto. Wir hatten alle gemeinsam einen gemütlichen Abend bei Speis und Trank und gingen beschwingt – teilweise nicht mehr ganz gerade – nach Hause.

Nach einer friedlichen Nacht und einem leckeren Frühstück auf der Terrasse ging es um 09.00 weiter. Den ersten Teil bis zur Wolfsschluchthütte kannten wir ja vom Vorabend. Es ging dann noch ein paar Kilometer leicht abwärts am Bach entlang, ehe wir auf unmarkierten Wegen steil den Berg hinaufmussten. Dieser einzige Anstieg des Tages hatte es dann wirklich in sich und der ein oder andere Fluch kam so manchem über die Lippen. Lohn für die Mühe war ein Gang durch ein Areal von teils über 250 Jahre alten Kiefern – genannt der „Museumswald“.

Wenige Kilometer später kamen wir zum Naturfreundehaus Elmstein. Hier war der offizielle Teil zu Ende. Am zweiten Tag waren wir noch 11km gewandert. Wieder wurden wir von PWVlern erwartet und die Hüttenwirte schmissen zu unserer großen Freude den Grill an. Das handhabten diese zwar etwas „meditativ“, aber wir hatten ja genug Zeit. Schließlich wurde der Heimweg – teils mit dem Auto, teils mit dem Bus von Appenthal – angetreten und wir (hoffentlich auch alle anderen Teilnehmer) hatten noch einen schönen Restsonntag.

Vielen Dank an alle Mitwanderer

Ute und Thorsten

Bericht: Ute Weis; Thorsten Kaltenpoth

Bilder: Uwe Rinka

Bilder der Wanderungen findet man hier (bitte drauf klicken):

1. Tag Neustadt - Kloster Esthal

2. Tag Kloster Esthal - Naturfreundehaus Elmstein

Copyright © 2018 Pfälzerwald-Verein Gimmeldingen e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.