Drucken

zu den Bildern

Besuch des Frankfurter Flughafens

Am 07.08.2011 führen wir mit dem Bus nach Frankfurt, um dort den Airport zu besuchen.

Gleich nach der Ankunft ging es durch die Besucher-Sicherheitsschleuse zum Flughafenbus. Nach einer nochmaligen Sicherheitskontrolle fuhren wir ins Flughafengelände rein und sahen gleich aus nächster Nähe eine dicke Biene. So wird der neue Airbus A 380 genannt, zurzeit das größte zivile Verkehrsflugzeug der Welt.

Weiter ging es über das Flugfeld, wo wir viele noch interessante Flugzeuge zu Gesicht bekamen. Unter anderem auch das längste Verkehrsflugzeug der Welt, ein Boeing 777, genannt Triple Seven.

Unser Flufhafenführer, Herr Scherlitz, war früher selbst Pilot, und kannte sich mit den unterschiedlichen Typen von Flugzeugen hervorragend aus.

Wir führen vorbei an den Start- und Landebahnen Nord und Süd Richtung ehemaliger amerikanische Rhein-Main Air Base, welche dem neuen Terminal 3 weichen muss. Das neue Terminal 3 soll größer werden, als Terminal 1 und 2 zusammen. Baubeginn ist für 2013 geplant. Nach Fertigstellung von Terminal 3 wird der Flughafen Frankfurt der größte in Europa sein.

Vorbei an der Cargo City Süd und der neuen Airbus 380 Halle ging es weiter zur Feuerwache 3, wo man uns schon erwartete.

Der Schichtleiter der Feuerwache  informierte uns ausführlich über die Aufgaben der Flughafenfeuerwehr, Ausbildung und Schichtpläne und über vieles mehr. Auch Fragen unsererseits wurden ausführlich beantwortet. Zum Abschluss wurde noch ein Gruppenfoto vom Großflughafenfeuerlöschfahrzeug Simba gemacht.

20110807_ffm

Hier einige Daten des Löschfahrzeugs:

Der Simba 8x8 wiegt bis zu 45 Tonnen. Bei einem Hubraum von ca. 31.400 cm³ erreicht der Simba eine Leistung von bis zu 1250 PS), der innerhalb von 25 Sekunden von 0 auf 80 km/h beschleunigen kann und eine Höchstgeschwindigkeit von 125 km/h erreicht. Der Simba verfügt über einen Löschwassertank mit einem Fassungsvermögen von 11.600 Litern und zwei 600 Liter fassende Schaummitteltanks. Zudem führt das Fahrzeug 2 Tonnen Löschpulver mit sich. Um diese Löschmittel abzugeben, verfügt der Simba über je einen Schaum-Wasser-Werfer an Fahrzeugfront und auf dem Fahrzeugdach, sowie eine Schnellangriffseinrichtung und einen Pulverwerfer an der Fahrzeugfront.
Quelle: Wikipedia

Wir stiegen wieder in den Flughafenbus und fuhren unter der Startbahn West hindurch, vorbei an der Cargo City Nord und dem Tanklager zurück zum Terminal 1. Hier machten wir noch einen kurzen Abstecher zur Besucherterasse, bevor wir mit unserem Hetzler-Bus wieder Richtung Heimat fuhren.

In Gimmeldingen angekommen, liefen wir noch ins Sportheim des TV-Gimmeldingen um dort diesen schönen, informativen Tag ausklingen zu lassen.  

Wanderführer: Fam. Gräning und Fam. Schäker
Bericht und Foto: Uwe Rinka